Eindrucksvolle Auseinandersetzung mit dem Thema “Demenz”

Mit dem mehrfach ausgezeichneten Theaterstück “Vater” von Florian Zeller gastierte am Sonntag, dem 21. Januar, das Landestheater Detmold in der Aula des Schulzentrums. Die Inszenierung von Jan Steinbach fesselte das Publikum von der ersten Minute der Aufführung an und ließ es für die folgenden 85 Minuten nicht los. Aus der Perspektive des an Demenz erkrankten André (hervorragend gespielt von Gernot Schmidt) erlebten die knapp 80 Zuschauer/innen typische Situationen und Stationen im Leben von Menschen, die an Demenz erkrankt sind, und ihrer Angehörigen. Die Tatsache, dass die weiteren Rollen des Stückes von zwei Schauspielerinnen (Alexandra Riemann und Manuela Stüßer) sowie zwei Schauspielern (Aom Flury und Paul Enev) abwechselnd gespielt wurden, war nur auf den ersten Blick verwirrend und verstärkte umso mehr den Einblick in die sich steigernde Orientierungslosigkeit des Erkrankten.

 

Warenkorb
Scroll to Top