Zurück zu Programm

Sonntag, 13.03.2022, 16.30 Uhr: BEETHOVENS ERBEN – Kammerkonzert mit dem Eliot Quartett

Historischer Kreuzgang des Klosters Grafschaft

Auch das beliebte Kreuzgangkonzert im historischen Kreuzgang des Klosters Grafschaft steht in dieser Spielzeit wieder auf dem Programm. Am Sonntag, dem 13. März 2022, gastiert dort das Eliot Quartett mit dem Programm „Beethovens Erben“.

Michael Preuß – Violoncello, Dmitry Hahalin – Viola, Maryana Osipova – Violine, Alexander Sachs – Violine

Das 2014 gegründete Eliot Quartett hat sich zu einem der engagiertesten und vielversprechendsten Streichquartette entwickelt. Die aus Kanada, Deutschland und Russland stammenden Mitglieder des Quartetts gewannen Preise bei großen nationalen und internationalen Musikwettbewerben. 2018 absolvierte das Quartett eine Tour de Force der Welt des Musikwettbewerbs und gewann den zweiten Platz beim Internationalen Mozart-Wettbewerb in Salzburg und beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Melbourne. Damit gewann das erste Quartett seit 14 Jahren den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs sowie drei weitere Sonderpreise. Der Konzertplan führt das Eliot Quartett durch ganz Europa führt. (Text und Foto der Künstler)

Das Konzert wird gefördert durch: DEUTSCHER MUSIKRAT

Programm

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
Streichquartett a-Moll op. 13
Adagio – Allegro vivace – Adagio non lento
Intermezzo: Allegretto con moto – Allegro di molto
Presto – Adagio non lento
Anton Webern (1883 – 1945)
Fünf Sätze für Streichquartett op. 5
Heftig bewegt
Sehr langsam
Sehr bewegt
Sehr langsam
In zarter Bewegung
PAUSE
Robert Schumann (1810 – 1856)
Streichquartett Nr. 3 A-Dur op. 41/3
Andante espressivo – Allegro molto moderato
Assai agitato
Adagio molto
Finale. Allegro molto vivace

 Kartenbestellungen sind jederzeit über das Kontaktformular möglich!

Preiskategorie II (17/18/8,50€; Abo)