Simone (Solga) trotzt Sabine

Die gut 90 Zuschauerinnen und Zuschauer, die trotz der Unwetterwarnungen den Weg in die Kulturbühne Habbels gefunden hatten, behielten in zweierlei Hinsicht Recht:

Zum einen hielt sich Sturmtief Sabine so lange zurück, dass alle Beteiligten ohne größere Probleme den Weg zur Veranstaltung und wieder nach Hause bewältigen konnten. Vor allem aber erlebten sie mit Simone Solga mehr als zwei Stunden lang eine erstklassige Kabarettistin, die in ihrem neuen Programm „Ihr mich auch“ einen verbalen Rundumschlag zu allen aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft gewürzt mit zahlreichen Pointen präsentierte. Mit großem Engagement und viel schauspielerischem Talent analysierte die „Kabarettistin mit Osthintergrund“ die aktuelle poltische Lage: „Die Rechten sind mir zu rechts, die Linken zu links und die in der Mitte zu lahm.“ Neben vielen weiteren gesellschaftlichen Themen stellte die Schnellsprecherin auch lokale Bezüge her: Sie lobte die in Schmallenberg hergestellte Blutwurst und freute sich über die vielen Blitzer am Straßenrand, die sie auf dem Weg ins Sauerland willkommen geheißen haben.

Dass vor allen in den ersten Reihen des eigentlich ausgebuchten Saales im Habbels einige Plätze leer blieben, war einerseits verständlich, andererseits aber auch sehr bedauerlich.