Zurück zu Programm

Sonntag, 23.09.2018, 19.00 Uhr: Curt Goetz, „Hokuspokus“

Zum Auftakt der Theatersaison präsentieren wir erstmals in Schmallenberg eine ganz besondere Form des Theaters:

Das Ensemble „Filmtheater“ aus Essen hat sich auf die zeitlosen Geschichten nostalgischer Kinofilme spezialisiert und inszeniert die Stücke in feinster Schwarz-Weiß-Ästhetik. Bühne, Kostüme und Gesichter der Schauspieler kommen gänzlich „ohne Farbe“ aus.

In der Inszenierung des Curt-Goetz-Klassikers „Hokuspokus“ garantieren feinhumorige Wortgefechte, spannende Verstrickungen und eine ordentliche Portion Charme eine eindrucksvolle Erinnerung an die Sternstunden des Deutschen Kinos.

Zum Inhalt:

Die junge Witwe Agda Kjerulf steht wegen Mordes an Ihrem Gatten, einem nur mäßig erfolgreichen Kunstmaler, vor Gericht. Alle Indizien sprechen gegen die attraktive junge Frau. Sie verstrickt sich zunehmend in Widersprüche, bis der raffinierte Anwalt Peer Bille ihre Verteidigung übernimmt. Plötzlich erfährt der Schauprozess einen völlig anderen Verlauf, skurrile Zeugen tauchen auf, der Verteidiger entpuppt sich als begabter Gaukler, die Bilder des Ermordeten finden auf einmal reißenden Absatz und ein altes Geheimnis wird gelüftet.

In dem beliebten Klassiker der deutschen Situationskomödie von Curt Goetz ist nur eins sicher „Nichts ist wie es scheint!“ – ein turbulenter und unterhaltsamer Theaterabend.

(Text und Foto des Theaters)

Darsteller:
Der Butler/Sedal/Onano/Kiebutz          Joeri Burger
Gerichtspräsident Arden                             Dirk Volpert
Agda Kjerulf                                                         Kirsten Annika Lange
Frau Engstrand                                                   Saskia Leder
Peer Bille Lars Lienen/                                  Dirk Hermann
Staatsanwalt/Arthur Graham                   Markus Veith

Kartenbestellungen sind jederzeit über das Kontaktformular möglich!