-

Speilzeitauftakt mit Theater und Kammerkonzert

Nach einem „Auswärtsspiel“ (Besuch einer sehr sehenswerten Inszenierung von „Hoffmanns Erzählungen“ in Essen) steht nun der Start der Spielzeit 2016/17 in Schmallenberg unmittelbar bevor:

Am Sonntag, 25.09.2016, gastiert das Bremer Tourneetheater mit dem Schauspiel „TOP DODS“ von Urs Widmer ab 19.00 Uhr auf der Bühne in der Aula des Schulzentrums Schmallenberg.

Am Tag der deutschen Einheit, Montag, 03.10.2016, folgt dann ein Kammerkonzert im Musikbildungszentrum Bad Fredeburg. Ab 19.00 Uhr begibt sich das Meininger-Trio auf „Mozarts Spuren“.

Weitere Informationen zu den Darbietungen finden Sie im Programm: Top Dogs bzw. Kammerkonzert.

Karten sind bei den Vorverkaufsstellen der Kulturellen Vereinigung (Kur- und Freizeit GmbH in Schmallenberg und Kurverwaltung in Bad Fredeburg), sowie am jeweiligen Aufführungstag an der Abendkasse zu bekommen.

Ganz bequem können Sie aber auch Karten über das Kontaktformular dieser Homepage bestellen. Geben Sie Ihre Wünsche dort an und Ihre Karten liegen an der Abendkasse für Sie bereit.

Anmeldungen zur Opernfahrt bis 12.08.16

Die Spielzeit der Kulturellen Vereinigung beginnt in diesem Jahr am Samstag, dem 10. September 2016, mit einer der beliebten Opernfahrten. Das ist ganz bewusst so gewählt, denn an diesem Samstag steht um 18.00 Uhr im Aalto-Theater in Essen eine Aufführung von „Hoffmanns Erzählungen“ auf dem Spielplan. Ein Besuch dieser Oper von Jacques Offenbach (1819 – 1880) war bereits für das vergangene Jahr fest eingeplant, die Aufführung wurde jedoch seinerzeit von der Oper Köln aus technischen Gründen kurzfristig vom Spielplan genommen.

Anmeldungen bis Freitag, 12. August

Interessenten werden gebeten, sich bis zum 12. August 2016 bei der Stadtverwaltung Schmallenberg, 02972/980-208 (Frau Hennecke-Schütte) bzw. unter 02972/980-0 zu melden. Wir bitten freundlich um Einhaltung dieses Termins, weil die Eintrittskarten frühzeitig in Essen reserviert werden müssen. Wie immer wird ein Bus eingesetzt. Im Preis von etwa 45,- Euro sind die Kosten für Eintrittskarte und Fahrt enthalten. Abfahrtszeit und Abfahrtsort werden den angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt. Abonnenten können natürlich wieder einen Gutschein verrechnen lassen.

Vorschau auf die Spielzeit 2016/17

Die Planungen für die Spielzeit 2016/17 sind abgeschlossen und damit erwacht auch unsere Homepage wieder aus ihrem „Sommerschlaf“. Wie in den vergangenen Jahren werden wir das neue Programmheft vorab unseren Mitgliedern und der lokalen Presse vorstellen und laden dazu alle Mitglieder und die, die Mitglied werden möchten, für Dienstag, den 5. Juli 2016, um 18.00 Uhr in das Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg ein.

Zeitnah wird dann auch die Übersicht über die Spielzeit hier auf der Homepage veröffentlicht.

Die Kulturfreunde aus Schmallenberg und Umgebung können sich auf sechs Theater-/ und Kabarettaufführungen in der Aula des Schulzentrums Schmallenberg freuen. Daneben entwickelt sich das Musikbildungszentrum Südwestfalen in Bad Fredeburg mit drei Konzerten zu einem festen Veranstaltungsort unserer Vereinigung. Zwei Theaterfahrten führen die Mitglieder zu den großen Spielbühnen Nordrhein-Westfalens. Nicht zuletzt steht auch wieder das Neujahrskonzert in der Stadthalle Schmallenberg zu Beginn des neuen Jahres auf dem Programm.

„Ein fliehendes Pferd“ (nach Martin Walser)

Am kommenden Sonntag, dem 17. April 2016, 19.00 Uhr, endet die Spielzeit 2015/16 mit der Bühnenfassung der Novelle „Ein fliehendes Pferd“ von Martin Walser. Dieser Erfolg der späten 1970er Jahre wird in der Theateraula des Schulzentrums Schmallenberg in einer Inszenierung des Landestheaters Detmold zu sehen sein.

Die Lippische Zeitung schreibt in Ihrer Ausgabe vom 12.03.2016 über die Premiere der Inszenierung von Stefan Behrendt im Landestheater Detmold: „75 prall gefüllte, gut unterhaltende Minuten zwischen feinem Witz und dem ernüchternden Sezieren eingefahrener Beziehungen: Die bietet das Stück „Ein fliehendes Pferd“ nach und von Martin Walser. Vom Premierenpublikum gab es jede Menge Applaus.“

Silke Dubilier, Jürgen Roth, Marie Luisa Kerkhoff

Es spielen: Silke Dubilier, Jürgen Roth, Marie Luisa Kerkhoff; Henry Klinder

Weitere Informationen zum Stück finden Sie hier …

Eintrittskarten, die über das Kontaktformular dieser Homepage bestellt werden, liegen an der Abendkasse bereit.

Mitgliederversammlung – Kurzbericht

Knapp 20 Mitglieder haben sich am vergangenen Mittwoch zur Mitgliederversammlung im Musikbildungszentrum eingefunden. Nach dem Bericht des Vorsitzenden, Peter Vogt, und des Schatzmeisters, Christian Erb, wurde der Vorstand entlastet. Die Wahlen ergaben keine Veränderungen: Berthold Zeppenfeld (2. Vorsitzender) und Tiny Brouwers (Beisitzer) wurden in ihren Ämtern bestätigt. Im Anschluss an die Vorschau auf die Spielzeit 2016/17, die wieder eine Vielzahl interessanter Veranstaltungen verspricht, kamen die Anwesenden in den Genuss eines exklusiven Konzerts: Junge Künstler der Musikschule des Hochsauerlandkreises zeigten ihr Können mit der Darbietung verschiedener klassischer und moderner Stücke:

Chiara Hilborne-Clarke, Lukas Breide, Josefina Hoffe, Greta Marie Dornseifer (v.l.)

Chiara Hilborne-Clarke, Lukas Breide, Josefina Hoffe, Greta Marie Dornseifer (v.l.)

Mitgliederversammlung mit Konzert, Mittwoch, 16.03.2016, 18.00 Uhr

Zur Mitgliederversammlung sind alle Mitglieder (und die, die es werden möchten) ganz herzlich für Mittwoch, 16.03.2016, 18.00 Uhr in den Kammermusiksaal des Musikzentrums in Bad Fredeburg eingeladen. Neben den üblichen Regularien erfolgt auch bereits ein Ausblick auf die Spielzeit 2016/17 (Tagesordnung). Ein besonderes Highlight erwartet die Mitglieder nach der Versammlung: Vier Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ aus der Region Südwestfalen präsentieren ihr Wettbewerbsprogramm: Greta Marie Dornseifer (Violoncello), Josefina Hoffe (Violoncello), Paulin Thuy Vi Dürwald (Gitarre) und Thomas Decker (Gitarre).

„Rating akut“ am Sonntag, 13.03.2016, 19.00 Uhr im Lichtwerk

Ein ganz besonderes Erlebnis politischen Kabaretts bieten wir allen Gästen mit Arnulf Ratings neuem Programm „Rating akut“ am Sonntag, 13.03.2016, 19.00 Uhr im Lichtwerk. Der in Mülheim geborene und seit 1972 in Berlin lebende Rating gehört seit vielen Jahren zur ersten Liga der politischen Kabarettisten in Deutschland und hat mit zahlreichen Auftritten Kabarettgeschichte geschrieben. Wenn er im aktuellen Programm seinen Koffer voller Bild-Zeitungen öffnet und seine irrwitzigen Wortkaskaden ins Publikum feuert, ist klar: Die älteste Rating-Agentur in Deutschland ist wieder am Start. Die Themen sind aktuell und die Bewertungen sind ebenso vergnüglich wie knallhart. Weitere Informationen zur Veranstaltungen finden Sie hier …

Foto: Thomas Räse

Foto: Thomas Räse

Eintrittskarten erhalten Sie in den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Ganz bequem können Sie aber auch Karten über das Kontaktformular dieser Homepage bestellen. Die Karten liegen dann bis 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn für Sie an der Abendkasse bereit.

Opernfahrt und Kreuzgangkonzert

Für Sonntag, den 28. Februar 2016, bieten wir eine Fahrt zu einer Aufführung der Barock-Oper RINALDO von Georg Friedrich Händel im Opernhaus Dortmund als Ersatz für die ursprünglich geplante Fahrt zu „Hoffmanns Erzählungen“ an. Die Oper beginnt um 18.00 Uhr. Die Abfahrtszeit in Schmallenberg ist ca. 15.30 Uhr.

Rinaldo Opernhaus Dortmund 09.01.2016 Dramma per musica von Georg Friedrich Händel 
Libretto von Giacomo Rossi nach Torquato Tasso Übernahme einer Inszenierung der Oper Zürich in Kooperation mit dem Theater Bonn Musikalische Leitung: Motonori Kobayashi Inszenierung: Jens-Daniel Herzog Bühne und Kostüme: Christian Schmidt Choreografie: Ramses Sigl Dramaturgie: Hans-Peter Frings, Georg Holzer • Goffredo, Generalkapitän des christlichen Heeres: Kathrin Leidig • Almirena, seine Tochter, Rinaldos Verlobte: Tamara Weimerich • Rinaldo, ein christlicher Ritter: Ileana Mateescu • Eustazio, Goffredos Bruder und Botschafter: Jakob Huppmann • Argante, König von Jerusalem, Geliebter Armadas: Gerardo Garciacano • Armida, Zauberin, Königin von Damaskus: Eleonore Marguerre • Ein christlicher Magier: Maria Hiefinger • Eine als Dame sich ausgebendes Geisterwesen: Brigitte Schirlinger • Erste Sirene: Keiko Matsumoto • Zweite Sirene: Susann Kalauka • Herold: Min Lee • Tänzerinnen und Tänzer: Adrian Catelló, Volker Wurth, Shaw Coleman, Marleen Jakob, David Laera, Birgit Mühlram, Andrew Pan, Shan-Li Peng, Simona Piroddi, Olaf Reinecke, Sandra Stuy • Mit den: Dortmunder Philharmonikern • Mit der: Statisterie des Theater Dortmund                                          Szene aus „RINALDO“

Interessenten mögen sich bitte bis Freitag 5. Februar bei der Stadtverwaltung Schmallenberg, Unterm Werth 1 (Tel. 02972/980-100) melden. Zum Eintrittspreis in Höhe von 29,90 Euro pro Teilnehmer kommen Kosten für die Busfahrt in Höhe von 15,- Euro. Personen, die sich schon für die Fahrt nach Köln angemeldet haben, aber nicht mit nach Dortmund möchten, werden dringend gebeten, sich bei Dr. Schulte (Tel. 02972/980-139) abzumelden.

Voller Leidenschaft ist die Musik, die das Nodelman Quartett am Valentinstag, Sonntag, 14. Februar 2016, ab 16.30 Uhr im Kreuzgang des Klosters Grafschaft spielen wird. Alle zwei Jahre wird ein Konzert mit finanzieller Unterstützung der Volksbank Bigge-Lenne im historischen Kreuzgang des Klosters Grafschaft gespielt. Diese Spielstätte hat nicht nur ein geschichtsträchtiges Ambiente, sie sorgt mit ihrer Akustik und Atmosphäre auch für ein fantastisches Konzerterlebnis. Die Freunde klassischer Musik dürfen sich auf drei einzigartige Werke freuen:            

–  Divertimento in F-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart                             

– das von Shakespeares „Romeo und Julia“ inspirierte Streichquartett Nr. 1 in F-Dur von Ludwig van Beethoven und                                                       

– das leidenschaftliche Streichquartett in e-Moll von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Nodelmann-QuartettDas Nodelman Quartett gehört zu den spannendsten Klassikensembles Deutschlands und ist bekannt für seinen lebendigen Ausdruck und seine Virtuosität.

Tanja Schumann und Gernot Endemann in „Hotel Mama“

Das Theaterjahr 2016 beginnt am kommenden Sonntag, dem 31. Januar 2016, um 19.00 Uhr mit der viel gespielten Komödie „Hotel Mama“ von Jan Ferdinand Haas. Die „Komödie am Altstadtmarkt Braunschweig“ gastiert zum wiederholten Mal in der Aula des Schulzentrums Schmallenberg. Dass das Publikum sich auf einen höchst amüsanten Abend freuen kann, dafür sorgen so bekannte Schauspieler wie Tanja Schumann, Gernot Endemann, sowie Joanna und Dustin Semmelrogge.

Karten für dieses Theaterstück sind im Vorverkauf bei den bekannten Vorverkaufsstellen der Kulturellen Vereinigung (Kur- und Freizeit GmbH in Schmallenberg und der Kurverwaltung in Bad Fredeburg), sowie am Aufführungstag an der Abendkasse zu bekommen. Vorbestellungen können wie immer auch über das Kontaktformular der Homepage erfolgen.